Unsere Auszeichnungen 2013

Pressemitteilung der Metzgerei Johann Helmschrott

Festveranstaltung zur 31. f-Qualitätsprüfung in Neusäß

Plädoyer für den Einkauf beim Metzger

Minister Kreuzer und Landesinnungsmeister Schlagbauer ehren Metzgerei Johann Helmschrott

„Bayern bietet nur das Beste und dafür stehen auch Sie, unsere bayerischen Metzger, mit ihren Produkten.“ Dies unterstrich Staatsminister Thomas Kreuzer, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, bei der Festveranstaltung zur 31. f-Qualitätsprüfung in der Stadthalle Neusäß. Er zeichnete mit Landesinnungsmeister Georg Schlagbauer unter anderem die Metzgerei Johann Helmschrott aus Welden für die Produkte Bierkugel, Gelbwurst, Lyoner im Ring und Backleberkäs aus.

Georg Schlagbauer, Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Bayern, hob in seiner Ansprache hervor, dass im Fleischer-Fachgeschäft dem Kunden noch verdeutlicht werden könne, wo die Rohstoffe herkommen und wie produziert werde. „Beim Metzger des Vertrauens kann jeder Kunde, der es will, verlässlich Auskunft darüber bekommen, was in der Wurst tatsächlich drin ist und wo das Fleisch wirklich herkommt.“

Dies sah auch Thomas Kreuzer so und bezeichnete die aktuellen Kennzeichnungsprobleme von Pferdefleisch als „Plädoyer für den Einkauf beim Metzger“.  Den allermeisten Menschen sei es nicht „wurschd, was in ihrer Wurst drin ist“.  Die handwerklichen Metzger seien „nah dran am Kunden“, so Thomas Kreuzer. Neben ihrer hohen Produktqualität hätten sie aber einen weiteren Trumpf – das Vertrauen der Menschen vor Ort.

Dazu erklärte Georg Schlagbauer: „Selbst wenn die Einzelhandelsketten mit ´Meistermetzger´ und ´handwerklicher Herstellung´ werben – was dahinter steckt, kann der Verbraucher weder erkennen, noch soll er es erfahren. Es sind leere Marketingsprüche.“ Wo beim handwerklichen Metzger die Werte des Handwerks gelebt werden, würden sie von der Konkurrenz nur missbraucht.